Über uns

Über uns

Hier finden Sie Informationen über den Förderverein, unsere Ziele, Ansprechpartner und Kontaktdaten. Wenn Sie die Arbeit des Fördervereins unterstützen möchten oder Interesse an unseren Veranstaltungen haben, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Der Förderverein Schloss Hummelshain e.V. stellt sich vor


Der Förderverein wurde im Frühjahr 1998 von interessierten Hummelshainer Bürgern gegründet, um das leerstehende und für die Öffentlichkeit bis dahin nicht zugängliche Neue Schloss und das Hummelshainer Schlossensemble vor dem Vergessenwerden, drohendem Verfall und Werteverlust zu bewahren.

In über 20 Jahren ist es den nunmehr über 40 Mitgliedern und Fördermitgliedern durch ihre vielfältigen Aktivitäten gelungen, das Residenzdorf Hummelshain mit seinen zwei Residenzschlössern und örtlichen Sehenswürdigkeiten thüringen- und deutschlandweit bekannt zu machen und erstmals die kunsthistorische Bedeutung des Neues Schloss als ein einzigartiges Gesamtkunstwerk des romantischen Historismus aufzuarbeiten und darzustellen. Alle Forschungsergebnisse und historischen Begebenheiten wurden in der 2020 erschienenen Buch „Die Hummelshainer Schlösser und die Jagdanlage Rieseneck. Geschichte und Gegenwart im Thüringer Residenzdorf Hummelshain“ publiziert.

















Der Förderverein ist seit Jahren als Bauherr am Neuen Schloss tätigt und sichert mit eingeworbenen Fördermitteln des Landes Thüringen und des Bundes die Sanierung der riesigen Dachflächen des Schlosses. 2021 sind knapp 2/3 des Daches mit seinen verschiedenen Giebeln, Gauben, Schloten, Dachfenstern und Ziergittern denkmalsgerecht saniert. 2021 begann die Bekämpfung des Echten Hausschwamms, der schon beträchtliche Schäden an der historisch wertvollen Ausstattung verschiedener Schlossräume verursacht hat. Über die Baumaßnahmen und die Sanierungsfortschritte informiert der Verein im Bautagebuch auf seiner Homepage.


In den letzten Jahren hat unser Verein die Öffentlichkeitsarbeit intensiviert. Dadurch ist es gelungen, Bürger, Politiker und Sponsoren - regional- und thüringenweit-  für das Schicksal der denkmalgeschützten Hummelshainer Schlösser zu interessieren und aktivieren. Mehrere Projekte des Vereins, bei denen unsere Mitglieder tatkräftig angepackt haben, konnten mit der bereitwilligen Unterstützung von Sponsoren verwirklicht werden, so die goldene Wetterfahne auf dem Badeturm am Neuen Schloss. Das aktuelle Förderprojekt ist „Das Schlossmodell von 1885“, gebaut aus echten Ankerbausteinen, das Mittelpunkt einer kleinen Ausstellung zur Schlossgeschichte werden soll.


Im Coronajahr 2020 haben drei Vorstandsmitglieder des Fördervereins vier virtuelle Schlossführungen „Ein-Blick ins Schloss...“ erstellt, die von den Schlossbesuchern per Handy angesehen werden können. Die wichtigsten Innenräume und Akteure des Neuen Schlosses werden hier in Wort und Bild vorgestellt. Über 5000 Mal sind diese virtuellen Schlossführungen bereits genutzt worden.



















Der Förderverein hat seit Jahren mit einem ständig aktualisierten Flyer für die Besucher der Schlösser ein wichtiges Informationsangebot geschaffen, gleichzeitig werden die aktuellen Veranstaltungen und Vereinspublikationen beworben. Wir sind über unsere Homepage und Facebook aktiv und verfügen über einen großen Interessentenkreis. Die aktuelle Information wird über eine gut laufende WhatsApp-Gruppe organisiert.


Der Förderverein organisiert seit Jahren größere und kleinere Veranstaltungen wie Schloss- und Park-Konzerte, die das kulturelle Leben des Residenzdorfes bereichern und die Schlösser als attraktiven Veranstaltungsort ausweisen. Im Teehaus haben schon über 80 besondere Vorträge von Vereinsmitgliedern und Fachexperten zu den verschiedenartigsten regionalen historischen Themen stattgefunden. Das Interesse an den Sonntagsvorträgen ist groß, oftmals reichen die Plätze nicht aus.


Über 100 Freunde des Neuen Schlosses freuen sich beim jährlichen „Schlemmen für Schloss Hummelshain“ bei einem Wildessen und kultureller Umrahmung über die Baufortschritte an ihrem Märchenschloss und bedenken den Verein mit weiteren Spenden zur Fortführung seiner Arbeit.


Jährlich bereitet der Förderverein zum Tag des Offenen Denkmals vielgestaltige Informationsangebote vor und informiert über die aktuelle Bau- und Problemsituation am Neuen Schloss. Es werden die aktuellen Vereinspublikationen und Münzen verkauft oder extra für diesen Tag entworfene Souvenirs wie 2019 die erste „Schlosstasse“.
















Die Mitglieder des Fördervereins treffen sich jährlich, um „ihr Schloss“ attraktiver zu machen. So haben sie die denkmalgeschützte Hirschgruppe saniert und bepflanzt. Die Pflege liegt auch in der Hand des Fördervereins. Wo es nötig ist, wird Hand angelegt, Schutt und Müll beräumt oder die Schlossräume für die Vereinsaktivitäten gesäubert. Es werden Eintrittskarten verkauft und die Gäste mit Fettbroten und Wein beköstigt. Und immer stehen wir Rede und Antwort, wenn uns Gäste und Besucher fragen: „Wie steht es um das Neue Schloss?“ Wir gestalten unsere Vereinspublikationen und Informationsangebote selbst, unsere Vereinsmitglieder leisten mit Fotos, Videos und anderen Beiträgen tatkräftige Mithilfe.


Aber auch kleine gesellige Zusammenkünfte kommen nicht zu kurz. Im Januar jeden Jahres findet ein „Kaminabend“ im Teehaus statt, wo wir am lodernden Kamin bei Glühwein und einem guten Essen in schönen Bildern und Videos, die von unseren Vereinsmitgliedern produziert worden sind, das alte Jahr Revue passieren lassen. Im Anschluss an die traditionellen   Teehausvorträge treffen sich die Vereinsakteure und diskutieren bei Fettbrot und Wein weiter über die gehörten Themen und die aktuelle Schlosssituation.


Auf den Residenzdorfspaziergängen „Wo Kaiser Wilhelm 40 Sauen schoss...“  informieren Mitgliedern des Fördervereins über die Dorf-, Schlösser- und Jagdgeschichte vom 15. Jahrhundert bis zur Gegenwart und stellen ein fast vollständig erhaltenes Schlossensemble, d.h. die zu den Schlössern gehörenden Funktionsgebäude wie der Marstall, das Teehaus, das Alte Gut, das herzogliche Telegrafenamt und vieles andere mehr, vor.


Die Arbeit des Fördervereins wurden mehrmals gewürdigt, so 2014 mit dem Vereinspreis der  Stadt Jena, 2015 mit dem Denkmalpflegepreis des Saale-Holzland-Kreises und 2019 mit dem Thüringischen Denkmalschutzpreis 2019.

  

Alljährlich stoßen neue Mitglieder zu uns. Der Mitgliedsbeitrag von 50,00 € im Jahr bildet den Grundstock für unsere Aktivitäten. Auch wer nicht mit anpacken kann, kann sich als Fördermitglied (die Höhe der Förderung kann jeder selbst festgelegen) einschreiben und so die vielfältigen Aktivitäten des Fördervereins unterstützen. Und Stimmen für Schloss Hummelshain brauchen wir immer und gelegentlich auch Leute, die in Problemsituationen an unsere Seite treten und unseren Anliegen zusätzliche  Kraft verleihen.

Mitglied werden...

 

Wenn Sie die Arbeit unseres Fördervereins unterstützen möchten, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme!

Weitere Informationen zur Mitgliedschaft finden Sie beim Klick auf den Button.

 

1. Vorsitzender

Rainer Hohberg

In der Welke 20

07768 Hummelshain

Telefon: 036424-51919

Fax: 03212-1086185

Email: r.hohberg(at)gmx.de

2. Vorsitzender

Dr. Rainer Berthelmann

An der Alten Schule 1

07768 Hummelshain

Telefon: 0152-56879301

Email: rainer(at)berthelmann.eu

Webmaster

Andreas Dreißel

Straße des Friedens 37

07381 Pößneck

Telefon: 0151-40116460

Email: andreas.dreissel(at)icloud.com