Dorfmuseum02_2

Förderverein Schloss Hummelshain

 

Aktuelles aus dem Tante Irma Museum - Monatsberichte

Am 10. September 2017 hatte das Tante Irma Museum im Rahmen des Festes des Waldes und der Jagd in Hummelshain von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Doch schon vorher und noch lange danach waren gern gesehene Gäste da.

 

Es war ein ganz toller Tag! Nicht nur das Wetter hat bestens mitgespielt. An diesem Tag sollen insgesamt 5000-6000 Gäste zum Waldfest gekommen sein. Bisheriger Rekord! Ein Teil davon war bei uns im TIM.

 

Unsere drei Angebote wurden sehr gut angenommen:

- die Dauerausstellung,

- die Führungen durch das Alte Gut zum Tag des offenen Denkmals und

- zwei köstlich humorvolle Theateraufführungen mit den Damen und Herren der Interessengemeinschaft Thüringer Barock e.V. aus Zeutsch.

 

Ins TIM bzw. in das Alte Gut waren etwa 250-300 Gäste gekommen. Denn einige Besucher waren - da das Alte Gut in der Thüringer Liste der offenen Denkmäler eingetragen wurde - eigens zur Besichtigung des ehemaligen herrschaftlichen Guts derer von Schmerzing angereist.

 

Um 13:00 und um 14:30 Uhr führte im Hof des Alten Guts vor dem Museum die IG Thüringer Barock auf einer eigens errichteten Bühne die Inszenierung "Sprechstunde beim Hofmedicus" in prächtigen Barockkostümen auf. Der Medicus erfreute danach als Herzog Friedrich II. die Gäste des Waldfestes im Schlosspark.

 

Ein Glück, dass so viele Mitglieder des Museumsclubs mitmachen konnten: Birgit, Ulla, die Blumenkatrin, Gitta, Maria, Petra, Gundi und Rainer ... sie hatten ganz schön zu tun, alle großen und kleinen Gäste zu begrüßen, zu führen und ihre Fragen zu beantworten. Birgit, Ulla und Rainer nahmen auch viele mit auf die kleine Tour durch das Alte Gut: gezeigt wurden die sonst nicht zu sehenden Räumlichkeiten des Wohnhauses, des tiefen Wildpret-Kellers und des Pferdestalls.

 

Für den Pferdestall bat der TIM-Club um Spenden. Denn dieser schöne Gewölberaum mit fünf Säulen soll in den nächsten Monaten ausgebaut werden als Refugium für den Club und die Gemeinde!

 

Und wer vom Museumsclub nicht im Alten Gut war, der half beim Waldfest mit, manche in Doppelfunktion da und dort: Claudia, Katrin, Ulla, Corinna, Ben, Gundi und Rainer und noch andere.

 

Im Museum wurden auch handwerkliches und künstlerisches Arbeit vorgeführt: die Klöpplerin Frau Mescha und Frau Herrmann am Spinnrad (beide aus der Gegend um Rudolstadt) sowie aus Hummelshain noch Michael Dumke und Spajce Kurtisi, die Stuhlflechten und Sensendengeln vorführten und viele Fragen dazu beantworten mussten, und Jörg Schau, der tatkräftig mit anpackte, haben sich gern freiwillig engagiert. Die beiden "Rainers" (Hohberg und Berthelmann) nahmen zudem um 12 bzw. 14 Uhr auch Gruppen von Gästen mit auf einen kleinen Residenzdorfrundgang.

 

Schauen Sie sich demnächst die Bildergalerie unten an. Sie zeigt eine Auswahl von Fotos vom Alten Gut und dem Museum sowie von der Festwiese im Schlosspark.

 

© 2015-2017 Förderverein Schloss Hummelshain e.V. - Alle Rechte vorbehalten. Impressum Kontakt