Dorfmuseum02_2

Förderverein Schloss Hummelshain

 

Aktuelles aus dem Tante Irma Museum - Monatsberichte

Am 11. Juni 2017 wurde die zweite Sonderausstellung dieses Jahres mit einer Vernissage eröffnet, zu der Sekt und Wasser gereicht wurden. Das Thema der zwei Monate zu sehenden Ausstellung lautet: "Pittiplatsch und Schnatterinchen".

 

Die Ausstellung zeigt mehr als 60 Puppen rund um das Sandmännchen, den Abendgruß im DDR-Fernsehen und den Märchenwald. Ein Teil davon sind Leihgaben aus dem DFDR-Museum Greiz, dem hiermit herzlich für ihr Entgegenkommen gedankt sei. Die Ausstellung umfasst außerdem einen interaktiven Teil, in dem den Puppen ihre Namen zuzuordnen sind. Die Besucher können sich in vielen Infotafeln über die Geschichte des "Sandmännchens" und der vielen Puppen des "Abendgrußes im DDR-Fernsehen informieren.

 

Auch die Mitglieder des Museumsclubs hatten, außer der Arbeit, die damit verbunden war, viel Spaß beim Vorbereiten, Aufbauen und Eröffnen der Sonderausstellung!

Am 29. Juni 2017 besuchten 31 Schülerinnen und Schüler der Freien Grundschule Milda mit ihren Erzieherinnen das TIM. Sie wurden begrüßt von Kasperle und Kroko, beides Puppen aus der Sonderausstellung.

 

Dann hatten die Kinder in drei Gruppen ausführlich Zeit für einen Rundgang durch alle Abteilungen des Museums. Da gab es so viel zu sehen, anzufassen, anzuprobieren und auszuprobieren!!! (s. Diashow unten)

 

Es machte allen einen Riesenspaß - den Kleinen wie den Großen - den Lehrerinnen aus der Schule und den Mitgliedern des Museumsclubs: Ulla Albrecht, Hanna Ludwig sowie Gundi und Rainer Berthelmann.

 

Zum Abschluss wurde gebastelt und getestet. Die Kinder staunten wie sich eine "Wunderblume" aus Papier, die sie selbst geschnitten und gefaltet hatten, im Wasser wieder öffnete. Sie erkannten Gewürze an deren Geruch und Aussehen, und sie schätzten und probierten aus, wie viele Tropfen auf einen alten DDR-Pfennig gehen, bis der kleine "Wasserberg" überläuft. Für zu Hause bzw. für die Arbeit in der Schule gaben ihnen die Veranstalter auch noch Faltbücher zu Themen des Museums mit.

 

Ein riesengroßes und lautes "Ja" der kleinen Besucher auf die Frage, ob es ihnen gefallen hat, und eine großzügige Spende von der Schule waren für den Museumsclub ein wunderbares Dankeschön!

 

 

Am 4. Juli 2017 sind Mathias Seime (mit seinem Fahrzeug) und Rainer Berthelmann nach Stadtroda gefahren und haben eine fast 100jährige Drillmaschine abgeholt. Richard Nöckler, der sie 1972 gebraucht erworben hatte und nun nicht mehr benutzt, spendete sie dem TIM für die im Aufbau befindliche Freilichtanlage mit landwirtschaftlichen Großgeräten. Herzlichen Dank der Familie Nöckler ... und Mathias Seime für den Transport!

 

© 2015-2017 Förderverein Schloss Hummelshain e.V. - Alle Rechte vorbehalten. Impressum Kontakt